Español            Français             Italiano             English
Startseite   Touren   Produkte   Fotogalerie   Kontakt
 
 

CHIAPAS

PALENQUE

 Drucken sie diese Seite

 
 

Abschnitte dessen Palenque
ARCHÄOLOGIE
FESTE UND TRADITIONEN
GASTRONOMIE
HOTEL ÖBERNACHTUNG
KUNST UND HANDWERK
MUSEEN
NACHTLEBEN
ÖKO-TOURISMUS UND FREILUFTAKTIVITÄTEN
SHOPPING
SPAS

Palenque befindet sich im Nordwesten des mexikanischen Bundesstaates Chiapas und ist ungefähr 290°km von seiner Hauptstadt, Tuxtla Gutiérrez, sowie 220°km von der Stadt San Cristóbal de las Casas entfernt. Diese Stadt beheimatet eine der bedeutendsten archäologischen Stätten aus der Mayazeit, weshalb Sie ihr während Ihres nächsten Urlaubes unbedingt einen Besuch abstatten sollten.

Eine Jahresdurchschnittstemperatur von 26°C sowie sintflutartige Sommerregenfälle sind charakteristisch für die inmitten von tropischen Urwäldern gelegene Stadt Palenque. Dem Besucher wird dort der herrliche Anblick ihrer aus der Klassischen Periode stammenden Tempelanlagen und Bauten, wo seit dem 19. Jahrhundert geforscht wird, geboten. Zu den wichtigsten Bauten gehören: der Palacio, dessen Besonderheit ein alles überragender Turm darstellt; die Templos del Sol, de la Cruz und de la Cruz Foliada, die den Plaza del Sol umgeben, und der mysteriöse Templo de las Inscripciones, wo man 1952 die Grabstätte - inklusive eines prächtig gestalteten Sarkophags und vieler Kostbarkeiten - des Königs Pakal fand. Dieser ehemalige Herrscher der Stadt befahl dieses eindrucksvolle Gebäude, das ihm nach seinem Tod als würdiges Grab dienen sollte, zu errichten.

In der Umgebung der archäologischen Stätte haben Sie die Möglichkeit, Trekking-Touren zu unternehmen oder einfach nur die außergewöhnliche Flora und Fauna dieser Region zu bewundern. In dem 1700 Hektar großen Parque Nacional Palenque finden Sie viele verschiedene Vogel- und Säugetierarten wie beispielsweise Jaguare und Brüllaffen.

Die Stadt Palenque ist etwa sechs Kilometer von der archäologischen Stätte bzw. dem Nationalpark entfernt. Hotels, Restaurants, Geschäfte und Märkte, auf denen Sie Kunsthandwerksarbeiten kaufen und exquisite Speisen der regionalen Küche probieren können, − in dieser Stadt ist für jeden das richtige vorhanden. Entdecken Sie auch die attraktiven Cascadas de Agua Azul sowie Misol-Há, auf deren Gebiet Sie ungestört campen sowie die einzigartigen Landschaften bewundern können, was zur Zeit der Maya ausschließlich den Prinzen vorbehalten war.

GESCHICHTE:
Im Jahr 1561 trifft der Mönch Pedro Lorenzo de la Nada - einer der wenigen Mönche, die bereit waren, in indianischen Dörfern zu arbeiten - auf eine Einladung des Mönches Bartolomé de Las Casas hin in Chiapas ein.

Bereits im Jahr 1564 hat er als Ergebnis seiner Missionsarbeit die Pochutla-Indianer aus Ocosingo, die Indianer aus Ocot, die Tzeltal-Indianer aus der Bergregion nördlich von Ocosingo und die Chole-Indianer der Dörfer Tumbalá und Tila in die Region integriert.

Nach zwei Jahren intensiver Arbeit macht Mönch Pedro sich auf den Weg nach Norden in das Lacandon-Gebiet, um ebenfalls die Ladandon-Indianer aus Lacantún nach dem Beispiel ihrer Verbündeten zu integrieren, doch diese weisen sein Angebot zurück. Während dieser Anstrengungen stößt er auf viele Chole-Familien, die auf althergebrachte Art in kleinen Weilern lebten. Er lädt sie ein, ihre Hütten zu verlassen, um ihm in das für sie vorbereitete Dorf in der Nähe des Flusses Chacamax am Fuße einer Hügelkette zu folgen, wo sich einige Ruinen einzigartiger Schönheit befinden. Mit den Indianern, die sich bereit erklären, gründet Mönch Pedro Lorenzo de la Nada 1567 ein Dorf, dem er als Andenken an die alte Ruinenstadt, deren Überreste in der Nähe entdeckt worden waren, den Namen Palenque gibt.

In der Folgezeit unternimmt Pedro Lorenzo de la Nada zwei Reisen nach Spanien, um die Gründung Palenques rechtlich abzusichern und das Dorf der Statthalterschaft Guatemalas, deren Rechtsprechung Chiapas zu dieser Zeit unterlag, anzugliedern. Von seiner zweiten Reise bringt er 1573 drei Glocken mit, die er der Gemeinde von Palenque als Symbol der Gründung des Dorfes schenkt. Heute existiert nur noch die größte der Glocken, die sich in der Stadtkirche befindet und das einzige Zeugnis der Gründung von Palenque ist.

Am 29. Oktober 1813 verabschieden die Gerichte von Cadiz den Erlass, der Palenque in eine Niederlassung mit Stadtrecht erhebt. Dieses wurde am 1. November auf der königlichen Insel León - in Abwesenheit König Fernandos VII von Spanien - von Infant Don Luis María Leborboy, dem Präsidenten der Regentschaft von Cadiz, bekannt gegeben.

Am 6 Dezember 1972 wurde vom ehrenwerten Kongress des Bundesstaates das 31. Dekret verabschiedet, das Palenque in den Stand einer Stadt erhebt. Dies wurde von Gouverneur Dr. Manuel Velasco Suárez verkündet.

HOTEL ÖBERNACHTUNG:
Hotel La Aldea

Chan-Kah The Cultural – Tourist Center Resort & Village

KUNST UND HANDWERK:

In der Umgebung der Stadt Palenque leben viele indigene Ethnien, zu denen u. a. die Choles, die Tzeltales und die Lacanondes gehören. Diese einheimischen Stämme bereichern die mexikanische Kultur mit ihren einzigartigen Kunsthandwerksarbeiten. An den Ständen vor der archäologischen Stätte bzw. auf dem Markt der Stadt Palenque können Sie folgende Kunsthandwerksprodukte erwerben: regionale Trachten, Kleidung aus Manta, Ledertaschen und -rucksäcke, mit bunten Fäden bestickte Unterröcke, Halsketten und Schmuck aus Steinen, Holz und Aluminium oder auch Keramikprodukte.

Steinmetzarbeiten: In Flachrelief werden Figuren und Ornamente der Maya-Kultur in Kalkstein gemeißelt. Herstellungsverfahren: Auf den Kalkstein wird die Figur, die hergestellt werden soll, aufgezeichnet und anschließend aus dem Stein herausgemeißelt. Zum Schluss werden die letzten Steinschichten abgetragen und fehlende Details herausgearbeitet. Die hierbei gebrauchten Werkzeuge werden von den Kunsthandwerkern selbst hergestellt.

Brandmalerei: In dieser Technik werden kunsthandwerkliche Gegenstände aus Leder hergestellt, die Figuren und Ornamente der Maya-Kultur zeigen. Herstellungsverfahren: Das gewünschte Muster wird auf Leder aufgezeichnet und anschließend mit einem Brennstab nachgefahren. Der Brennstab besteht aus einem Kabel an dessen Ende eine Nadel befestigt ist. Diese wird durch elektrischen Strom erhitzt und brennt so das gewünschte Muster in das Lederstück. Von einigen Kunsthandwerkern werden die so gestalteten Figuren nach dem Brennen bemalt.

FESTE UND TRADITIONEN:
In der Stadt Palenque können Sie die Fröhlichkeit der Feste miterleben, die zu Ehren ihres Patrons, Santo Domingo de Guzmán, in den ersten Augusttagen gefeiert werden. Im Rahmen dieser Festlichkeiten haben Sie die Möglichkeit, traditionelle Tänze zu bestaunen und die Klänge der Marimba-Musik zu genießen. Dieses Musikinstrument ist typisch für den Südosten Mexikos.

  • Januar: das Neue Jahr wird mit Messen, Umzügen und Feuerwerk gefeiert.
  • Karwoche (März oder April): In ganz Chiapas gibt es Prozessionen und besondere Messen. In einigen Dörfern werden „Judas“-Figuren aus Papiermaché, die oft Karikaturen von bekannten historischen oder aktuellen Persönlichkeiten darstellen, verbrannt.
  • bis 10. August: Der Santo-Domingo-Jahrmarkt ist ein religiöses Fest zu Ehren des Schutzpatrons der Stadt. Es werden Messen gehalten, Umzüge veranstaltet und auf einer Verkaufsausstellung kann man landwirtschaftliche Produkte, kulinarische Köstlichkeiten und lokales Kunsthandwerk bestaunen.
  • 16. September: An diesem Tag wird die Unabhängigkeit Mexikos mit dem traditionellen „Grito“ - dem Ruf der Unabhängigkeit - gefeiert.
  • und 2. November: An Allerheiligen und Allerseelen, dem mexikanischen „Totentag“ werden verschiedenste Gaben zu den Gräbern der Verstorbenen gebracht, um deren Seelen, die nach dem Volksglauben an diesen Tagen die Erde besuchen, willkommen zu heißen. Wichtiger Teil der Gaben sind spezielle Gerichte und die Hausaltäre oder Gräber, wo die Familie den 2. November im Gebet verbringen, werden mit Blumen geschmückt.
  • 12. Dezember: An diesem Tag wird die Schutzheilige Mexikos, die Jungfrau von Guadalupe, mit Messen, Pilgerreisen und musikalischen Darbietungen gefeiert.


GASTRONOMIE:
In der Stadt Palenque finden Sie köstliche Speisen und Gerichte indigener Tradition wie der „Shote con momo“, der aus Flussschnecken, Blättern der Yerba Santa und Masa de Nixtamal (Maisteig) zubereitet wird. Probieren Sie dort einfach einmal traditionelle Tamales (mit Fleisch gefülltes Maisfladenbrot), Ente in Chilmol (Soße aus Tomaten, Chili und dem Gewürz Cilantro), Pescado sudado (wörtlich: „schwitzender Fisch“) oder die einfache Sopa de Pan (Brotsuppe), sowie Salpicón de Venado (Reh) diese kulinarischen Leckerbissen werden Sie sicherlich überzeugen. Zum Nachtisch empfehlen wir die köstlichen Süßigkeiten aus Bienenhonig. Ihren Durst können Sie mit den typischen, aus Mais hergestellten Getränken wie Pozol blanco bzw. Pozol de Cacao, la Chicha und el Balche löschen. Diese Gaumenschmäuse finden Sie sowohl auf den vielen Märkten der Region als auch in den typischen Restaurants, die selbstverständlich neben den einheimischen auch internationale Gerichte anbieten.

  • Tamales mit Chipilín: Dies ist ein Gericht aus in Bananenblätter gehüllten Maisteig mit Chipilín-Blättern.
  • Tamales mit Chaya: Dies ist ein Gericht aus in Bananenblätter gehüllten Maisteig mit Chaya-Blättern.
  • Chuti mit Momo: Bestandteile dieses Gerichtes sind Flussschnecken, Maisteig und Momo-Blätter, die in anderen Regionen aus als „Yerbasanta“ bekannt sind.
  • Süßspeise „Oreja de Mico“: Diese Süßspeise wird aus zarter Papaya und Zucker hergestellt.


MUSEEN:
Museum der archäologischen Fundstätte Palenque: Auf dem Gelände der archäologischen Stätte von Palenque befindet sich ein Museum, in dem eine Vielzahl an Gegenständen zu sehen ist. Dazu gehören die in jahrelanger Arbeit freigelegten Skulpturen und Keramikerzeugnisse, auf denen der Sonnengott der Maya abgebildet ist. Dieses Museum ist 1,5°km von der archäologischen Stätte sowie acht Kilometer von der Stadt Palenque entfernt. Die beiden Ausstellungen in seinen Räumlichkeiten sind ganzjährig geöffnet. In der ersten Ausstellung im Erdgeschoss haben Sie die Möglichkeit, eine Sammlung von etwa 260 Gegenständen, Arbeiten aus Keramik, Stein, Stuck, Knochen, Muschelschalen und Jadeit zu besichtigen. In der zweiten Exposition im Obergeschoss des Museums finden Sie eine Chronik der wichtigsten archäologischen Ausgrabungen, die seit dem 18. Jahrhundert in Palenque stattgefunden haben. Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 8:00 bis 17:00 Uhr.

SHOPPING:
Außerhalb der archäologischen Stätte finden Sie unzählige Stände, an denen Sie Kunsthandwerksarbeiten, regionale Trachten und Schmuck kaufen können. Im Zentrum der Stadt Palenque befinden sich mehrere Super- und Kunsthandwerksmärkte sowie die beliebten kleinen Märkte - wie der in der Calle Manuel Velasco Suárez, Ecke 1 Poniente -, die berühmt für ihre vielen Kunsthandwerksprodukte sind.

NACHTLEBEN:
In der Stadt Palenque befinden sich viele Restaurants, Bars und Cafés, die Sie zu einem geselligen Abend mit angenehmer Live-Musik einladen. Besonders der Besuch der Galería, eines der beliebtesten Cafés der Stadt, ist zu empfehlen. Sowohl ihr außergewöhnliches Ambiente als auch die köstlichen Gerichte haben sie bekannt gemacht.

SPAS:
Die Erholung bzw. Entspannung darf auf Ihrer Reise durch den Bundesstaat Chiapas natürlich nicht zu kurz kommen. Deshalb erwartet Sie in den Spas der Stadt Palenque eine Mischung aus persönlicher Betreuung und außerordentlich komfortablen Anlagen. Dort genießen Sie verjüngende Behandlungen, Massagen, Lymphdrainagen oder auch die so genannten Temazcal-Bäder (Dampfbad nach indigener Tradition).

Preise, Reservierungen, Verfügbarkeit und Buchungen erfragen Sie bitte unter: visit@luxuriousmexico.com

       
 

UNTERKUNFT
BESTIMMUNGSÖRTER

 
Amatenango del Valle Chiapa de Corzo
Comitan de Dominguez Palenque
San Cristobal de las Casas San Juan Chamula
Selva Lacandona Tapachula
Tenejapa Tonala
Tuxtla Gutierrez Zinacantan
 

TOUREN
FOTOS

Ç Chiapas, Palenque Archeological Zone, Temple of the Inscriptions 7 - Photo by German Murillo-Echavarria 0406
  Chiapas, Palenque Archeological Zone, Temple of the Inscriptions
Ç Chiapas, Palenque Archeological Zone, Incensiario - Photo by BS
  Chiapas, Palenque Archeological Zone, Incense burner
Ç Chiapas, Palenque, Hotel La Aldea, Cabins 1 - Photo by German Murillo-Echavarria 0406
  Chiapas, Palenque, Hotel La Aldea, Cabins
Ç Chiapas, Palenque, Hotel La Aldea, Room - Photo by German Murillo-Echavarria 0406
  Chiapas, Palenque, Hotel La Aldea, Room
Ç Chiapas, Palenque Archeological Zone, Tropical Flowers 1 - Photo by German Murillo-Echavarria 0406
  Chiapas, Palenque Archeological Zone, Tropical Flowers
Ç Chiapas, Palenque, Hotel Chan Kah Resort Village, Pool 2 - Photo by German Murillo-Echavarria 0406
  Chiapas, Palenque, Hotel Chan Kah Resort Village, Pool
Ç Chiapas, Palenque, Hotel Chan Kah Resort Village, Cabin terrace - Photo by German Murillo-Echavarria 0406
  Chiapas, Palenque, Hotel Chan Kah Resort Village, Cabin terrace
Ç Chiapas, Palenque, Hotel Misión, Temazcal - Photo by German Murillo-Echavarria 0406
  Chiapas, Palenque, Hotel Misión, Temazcal

web analytics