Español            Français             English
Startseite   Touren   Produkte   Fotogalerie   Kontakt
 
 

CHIAPAS

TAPACHULA

 Drucken sie diese Seite

 
 

Abschnitte dessen Tapachula
ATTRAKTIONS- UND HISTORISCHE ARCHITEKTUR
FESTE UND TRADITIONEN
GASTRONOMIE
HOTEL ÖBERNACHTUNG
KUNST UND HANDWERK
MUSEEN
ÖKO-TOURISMUS UND FREILUFTAKTIVITÄTEN

Tapachula ist eine an der Pazifikküste gelegene mexikanische Stadt, 18 Kilometer von der Grenze nach Guatemala entfernt. Tapachula ist die wirtschaftlich bedeutendste Stadt in Chiapas mit dem höchsten BIP pro Kopf des Bundeslandes. In der Gegend werden vielfältige Industrie- und Agrarprodukte erzeugt. Die wichstigste Rolle Tapachulas besteht in der Handelsverbindung zwischen Mittel- und Nordamerika.

Tapachula hat einen internationalen Flughafen (Fray Matías de Córdova), einen big scale Hafen (Puerto Chiapas), einen Bahnhof, eine sechsspurige Autobahn entlang der Küste, sowie zahlreiche Import-Export-Dienstleister: Zollagenturen, Außenhandelskanzleien, usw.

HOTEL ÖBERNACHTUNG:

Finca Argovia Resort

ÖKO-TOURISMUS UND FREILUFTAKTIVITÄTEN:
Puerto Madero: Puerto Madero liegt 30 Minuten von Tapachula entfernt. Es ist ein leicht zu erreichender Hafen und jedes Jahr im Februar findet dort ein Fischerei-Wettbewerb statt.

Vulkan Tacaná: Um in dieser Gegend bergsteigen zu können, muss unbedingt ein Führer dabei sein. In Papales, auf halber Höhe des Vulkans gelegen, gibt es Bungalows, wo man die Nacht verbringen kann, um am nächsten Morgen um 4.00 Uhr den Weg zum Krater und dem Gipfel des Vulkans fortzusetzen. Es wird empfohlen warme Kleidung, Campingausrüstung, Essenskonserven und einen Erste-Hilfe-Koffer mitzunehmen.

Unión Juárez: Hier kann man den köstlichen Kaffe, der in der Region angebaut wird, und die wunderschöne Landschaft rund um den Tacaná-Vulkan genießen.

Huehuetán: Zum Raftig fährt man zur Schlucht „El Cairo“, die über eine unbefestigte Landstraße erreicht werden kann und 35 Minuten von Tapachula entfernt ist. Das größte Abenteuer ist hier zweifellos das Rafting auf dem Cuilco-Fluss. Seine klaren Wasser strömen inmitten einer großartigen Vegetation zwischen Mai und November besonders wild. Auf einer Länge von 20 km, Ausgangspunkt ist San Fransisco Huehuetán, fällt er um 500 m ab. Stromschnellen und Wasserfälle steigern seine Kraft und bilden eine der aufregendsten Strecken Mexikos. Es wird empfohlen, eine kurze Hose, T-Shirt, Turnschuhe oder wasserfeste Schuhe zu tragen und Kleidung zum Wechseln mitzunehmen.

La Escollera: An diesem Ort kann man ruhig am Stand entlang spazieren, mit dem „Banana-Boot“ (ein von einem Motorboot gezogenes bananenförmiges Gummiboot) fahren oder die einheimischen Gerichte aus Meeresfrüchten genießen, die von den verschiedenen Restaurants des Ortes angeboten werden.

Barra Cahoacán: Barra Cahoacán liegt am Ende der Siedlung „Playa Linda“. Dort gibt es Strohhütten und Restaurants, die während der Feriensaison geöffnet sind. Die Entfernung zwischen Tapachula und Barra Cahoacán beträgt 35 Minuten.

Brisas del Hueyate: Brisas del Hueyate befindet sich in der Gemeinde Huixtla, 59 km von Tapachula entfernt. Dieser attraktive Ort mit Ebenen und wasserreichen Tälern befindet sich auf dem Gebiet des genossenschaftlichen Nutzungssystems „Brisas de Hueyate“ am südlichen Teil der Küste. Er sticht besonders wegen seiner ihn umspülenden Flussmündung hervor; befährt man die dortigen Gewässer, bieten sich wunderschöne Landschaften, in denen eine Vielzahl einheimischer Wasser-und Zugvögel leben.

Las Palmas: Las Palmas befindet sich in der Gemeinde Acapetahua, 18 km von der Bezirkshauptstadt entfernt. Um dorthin zu gelangen, ist es notwendig, an der Landungsbrücke „Las Garzas“ ein Boot zu nehmen. Die Fahrt bis Las Palmas dauert 30 Minuten. Hier kann man Bootsfahrten durch Gebiete mit üppiger Vegetation unternehmen, was den Ort für den Ökotourismus und zum Fotografieren besonders attraktiv macht. In den unzähligen Kanälen formen die Zweige des Mangrovendickichts eine Art Baldachin und ihre Wurzeln durchbrechen die Wasseroberfläche.

Barra San José: Der Ort liegt 27 km von der Bezirkshauptstadt Mazatán entfernt. Eine 59 km lange, unbefestigte Straße führt von Tapachula nach Barra San José. Hier gibt es Bungalows für diejenigen, die das Wochenende hier verbringen wollen. Man kann Bootsfahrten durch die Sumpfniederung unternehmen und Aufzuchtstätten von Schrimps und Mojarras Tilapia, einer Buntbarschart, besuchen. Ebenfalls gibt es eine große Auswahl an Wassersportmöglichkeiten: Jet-Ski, Fahrten mit dem „Banana-Boot“ (ein von einem Motorboot gezogenes bananenförmiges Gummiboot), Schwimmen, Fischen etc. Unter den typischen Fischgerichten, die man hier genießen kann, findet man: Schrimps mit Knoblauch oder nach Geschmack, gefüllte oder in Alufolie gegarte Meeräsche, Mojarras nach Geschmack, Cocktails und frische Austern.

Pico de Loro: Dieser Ort liegt an den Berghängen des Vulkans Tacaná, 2,5 km von Santo Domingo und 3,5 km vor der Ortschaft Unión Juárez entfernt. Da man nur über eine unbefestigte Straße dorthin gelangt, ist zu empfehlen, mit einem geländegängigen Fahrzeug zu fahren. Um zum Gipfel des Felsens zu gelangen, muss man noch einmal 500 m Fußweg zurücklegen, der durch eine wunderschöne tropische Landschaft führt. Vom Aussichtspunkt aus hat man einen Blick über Unión Juárez und die Spitze des Vulkans Tacaná.

ATTRAKTIONS- UND HISTORISCHE ARCHITEKTUR:
Altes Rathaus: Diese Gebäude wurde 1929 nach einem Entwurf des Ingenieurs Alfonso Marín fertig gestellt und ist eines der bemerkenswertesten Beispiele chiapanekischer Architektur des 20. Jahrhunderts. Es beeinflusste das Stadtbild von Tapachula im Hinblick auf die dominanten geraden Linien. Sie stellen auf ihre Weise eine Verbindung zum Art-Decó, einem Stil, der in den 30er Jahren in Mexiko-Stadt sehr beliebt war, her.

KUNST UND HANDWERK:

  • „Chipe“ - Fächerpalme: Diese Handarbeit wird aus der Wurzel der Fächerpalme hergestellt.
  • Umhängetaschen aus Pitahanf: Die Taschen werden aus Schnüren aus Pitahanf hergestellt.
  • Hängematten: Sie sind handgearbeitet und ideal zum relaxen.
  • Strohmatten und –hüte: Diese Objekte werden per Hand aus Palmstroh gefertigt.
  • Pumpo; Diese Objekte werden per Hand aus den trockenen Früchten des gleichnamigen Baumes hergestellt.


FESTE UND TRADITIONEN:.

  • Januar: das Neue Jahr wird mit Messen, Umzügen und Feuerwerk gefeiert.
  • „Feria Internacional“: Auf dieser internationalen Messe werden landwirtschaftliche Produkte und Vieh ausgestellt, Kunsthandwerk angeboten und Kultur- und Sportveranstaltungen und Feuerwerke veranstaltet.
  • Karwoche (März oder April): In ganz Chiapas gibt es Prozessionen und besondere Messen. In einigen Dörfern werden „Judas“-Figuren aus Papiermaché, die oft Karikaturen von bekannten historischen oder aktuellen Persönlichkeiten darstellen, verbrannt.
  • 20. bis 30. August: Der Heilige San Agustín wird mit Messen und Umzügen gefeiert.
  • 16. September: An diesem Tag wird die Unabhängigkeit Mexikos mit dem traditionellen „Grito“ - dem Ruf der Unabhängigkeit - gefeiert.
  • und 2. November: An Allerheiligen und Allerseelen, dem mexikanischen „Totentag“ werden verschiedenste Gaben zu den Gräbern der Verstorbenen gebracht, um deren Seelen, die nach dem Volksglauben an diesen Tagen die Erde besuchen, willkommen zu heißen. Wichtiger Teil der Gaben sind spezielle Gerichte und die Hausaltäre oder Gräber, wo die Familie den 2. November im Gebet verbringen, werden mit Blumen geschmückt.
  • 12. Dezember: An diesem Tag wird die Schutzheilige Mexikos, die Jungfrau von Guadalupe, mit Messen, Pilgerreisen und musikalischen Darbietungen gefeiert.


GASTRONOMIE:
Meeresfrüchte: Meeresfrüchte-Cocktails, Mojarras (Buntbarschart) nach Geschmack, in roter oder grüner Chili-Sauce, Suppe „Caldo largo“ mit Schrimps, verschiedenen Fischsorten, Krebsen und Pfeilschwanzkrebsen, Schrimps nach Geschmack, gefüllte Meeräsche, Fischrogen, Fischfilets, Kaisergranat, Langusten und Riesenschrimps.

MUSEEN:
Archäologisches Museum Soconusco: Das Museum befindet sich an der Flanke des Alten Rathauses von Tapachula. Hier werden Stücke verschiedener archäologischer Fundstätten, besonders der nahegelegenen Fundstätte Izapa, ausgestellt. Unter ihnen treten besonders die Stele 25, ein einzigartiger, mit Blattgold und Intarsien aus Türkisen verzierter Schädel und die Pfeife des Verwalters der Zeit hervor.

Altes Rathaus: Diese Gebäude wurde 1929 nach einem Entwurf des Ingenieurs Alfonso Marín fertig gestellt und ist eines der bemerkenswertesten Beispiele chiapanekischer Architektur des 20. Jahrhunderts. Es beeinflusste das Stadtbild von Tapachula im Hinblick auf die dominanten geraden Linien. Sie stellen auf ihre Weise eine Verbindung zum Art-Decó, einem Stil, der in den 30er Jahren in Mexiko-Stadt sehr beliebt war, her.
 

Preise, Reservierungen, Verfügbarkeit und Buchungen erfragen Sie bitte unter:  visit@luxuriousmexico.com

 

 

       
 

UNTERKUNFT
BESTIMMUNGSÖRTER

 
Amatenango del Valle Chiapa de Corzo
Comitan de Dominguez Palenque
San Cristobal de las Casas San Juan Chamula
Selva Lacandona Tapachula
Tenejapa Tonala
Tuxtla Gutierrez Zinacantan
 

TOUREN
FOTOS

Ç Chiapas, Tapachula, Tacana Volcano - Photo by Sectur
  Chiapas, Tapachula, Tacana Volcano
Ç Chiapas, Tapachula, Pico de Loro - Photo by Sectur
  Chiapas, Tapachula, Pico de Loro - Photo by Sectur
Ç Chiapas, Tapachula, Municipal Palace - Photo by Finca Argovia
  Chiapas, Tapachula, Municipal Palace
Ç Chiapas, Tapachula, Street- Photo by Sectur
  Chiapas, Tapachula, Street - Photo by Sectur
Ç Chiapas, Tapachula, Finca Argovia - Photo by  EMD Lourdes Alonso
  Chiapas, Tapachula, The Argovia coffee plantation
Ç Chiapas, Tapachula, Izapa Archeological Zone - Photo by Sectur Tapachula
  Chiapas, Tapachula, Izapa Archeological Zone
Ç Chiapas, Tapachula, Izapa Archeological Zone, Stele - Photo by Sectur Tapachula
  Chiapas, Tapachula, Izapa Archeological Zone, Stele
Ç Chiapas, Tapachula, Izapa Archeological Zone, Mask - Photo by Sectur Tapachula
  Chiapas, Tapachula, Izapa Archeological Zone, Mask
Ç Chiapas, Tapachula, Church of San Agustin - Photo by Sectur Tapachula
  Chiapas, Tapachula, Church of San Agustin
Ç Chiapas, Tapachula, Costa Chiapaneca - Photo by Secretaria de Turismo de Chiapas
  Chiapas, Tapachula, Costa Chiapaneca
Ç Chiapas, Tapachula, Barra Cahoacan, Playa Linda - Photo by Sectur
  Chiapas, Tapachula, Barra Cahoacan, Playa Linda
Ç Chiapas, Tapachula, Tacana Volcano - Photo by Sectur Tapachula
  Chiapas, Tapachula, Tacana Volcano
Ç Chiapas, Tapachula, Parque Miguel Hidalgo, Kiosk - Photo by Sectur Tapachula
  Chiapas, Tapachula, Park Miguel Hidalgo, Kiosk
Ç Chiapas, Soconusco, Puerto Chiapas, Arrival of the World - Photo by Cocoso
  Chiapas, Soconusco, Puerto Chiapas, Arrival of the World