Español            Français             English             Italiano
Startseite   Touren   Produkte   Fotogalerie   Kontakt
 
 

MEXIKO-STADT

 Drucken sie diese Seite

 
 

Abschnitte dessen Mexico-Stadt
ARCHÄOLOGIE
ATTRAKTIONS
FESTE UND TRADITIONEN
GASTRONOMIE
HISTORISCHE ARCHITEKTUR
ZEITGENÖSSISCHE ARCHITEKTUR
HOTEL ÖBERNACHTUNG
KUNST UND HANDWERK
MUSEEN
NACHTLEBEN
ÖKO-TOURISMUS UND FREILUFTAKTIVITÄTEN
RELIGION UND MYSTIZISMUS
SHOPPING
SHOWS UND SPORTEREIGNISSE
ZEITVERTREIB UND VERGNÜGEN

Mexiko-Stadt ist die älteste Metropole Amerikas und befindet sich in der Region der Zentralen Hochebene Mexikos (auf einer Höhe von 2.240 Metern ü.dM.), umgeben von den Vulkanen Popocatépetl und Iztaccíhuatl. Die Stadt zeichnet sich durch das beste Klima der Welt aus, mit einer jährlichen Durchschnittstemperatur von 22° C.

Einst als die „Stadt der Paläste“ bekannt, wartet Mexiko-Stadt mit zwei als Weltkulturerbe von der UNESCO ausgezeichneten Stadtteilen auf: Zum einen das Centro Histórico (Altstadt), das mit solch bezaubernden religiösen und historischen Bauwerken geschmückt ist wie der Catedral Metropolitana, einem der wichtigsten Denkmäler Amerikas; dem Palacio Nacional, in dessen Innenhof Sie die eindrucksvollen Wandgemälde von Diego Rivera bewundern können, die dessen Sicht der Geschichte Mexikos zum Ausdruck bringen; oder dem Palacio de Bellas Artes, ein wundervolles Gebäude, das im Stile des Art Nouveau und Art Decó erbaut wurde und eine der wichtigsten kulturellen und künstlerischen Ausstellungsflächen der Stadt besitzt. Zum anderen der Parque Ecológico de Xochimilco, der wegen seiner schönen Kanäle von vielen als das „Mexikanische Venedig“ angesehen wird und an Bord einer „Trajinera“ (ein mit Blumen geschmücktes Holzboot) durchquert werden kann.

Kulturliebhabern bietet sich in Mexiko-Stadt eine große Vielfalt an Museen, unter denen vor allem das Nationale Museum für Anthropologie, das Nationale Kunstmuseum und das in dem Schloss von Chapultepec beherbergte Nationale Museum für Geschichte zu nennen sind. In diesen Museen können Sie herausragende Sammlungen bewundern, die die künstlerische und geschichtliche Entwicklung des Landes von der vorspanischen Epoche bis in die heutige Zeit widerspiegeln.

Im Norden der Stadt können Sie die Basilika von Guadalupe besuchen, dem nach der Basilika von San Pedro im Vatikan zweitmeistbesuchten Tempel der Welt. Die Basilika ist ein unverzichtbarer Anlaufpunkt für alle, die gerne noch mehr über die Bräuche und Traditionen der Stadt erfahren möchten.

Zu all dem muss hinzugefügt werden, dass Mexiko-Stadt eine weltoffene Enklave ist, in der sich das koloniale Erbe mit einem weiten Fächer an dieser modernen Stadt zueigenen Aktivitäten vereint: Einkäufe in Basaren und Handwerksmärkten, wie in den Vierteln von Coyoacán und San Angel, oder auch in exklusiven Boutiquen und Einkaufszentren, wie denen der Stadtteile Santa Fe oder Polanco, die von dem Glamour und dem Komfort international hochrangiger Hotels und Restaurants umgeben sind.

HOTEL ÖBERNACHTUNG:

ÖKO-TOURISMUS UND FREILUFTAKTIVITÄTEN:
Camping:
In Mexiko-Stadt gibt es weitläufige Grünzonen, in denen Sie campen können. Diese Naturflächen warten mit den erforderlichen Dienstleistungen, Unterkunftsmöglichkeiten, Restaurants, sanitären Einrichtungen und Wachdienst auf, damit Sie Ihren Ausflug in die Natur in vollen Zügen genießen können.

Extremsportarten:
In der Nähe von Mexiko-Stadt befinden sich weitläufige Waldgebiete, in denen Sie Mountainbike fahren können. Es gibt Strecken, die sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene eine wahrhafte Herausforderung darstellen. Mit Hilfe eines Fremdenführers können Sie Ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen, um Hindernisse zu überwinden und letztlich mit großer Zufriedenheit im Ziel anzukommen.

Freiluftaktivitäten:
Inmitten der Mexiko-Stadt umgebenden Natur können Sie an Basaltfelsen aufregende Aktivitäten wie Klettern oder Abseilen unternehmen. Es gibt spezialisierte Fremdenführer, die Sie professionell einweisen werden, damit Sie auf sichere Art und Weise diese Sportarten ausüben können.

Golf:
Mexiko-Stadt besitzt ausgezeichnete Golfplätze, die dem Besucher weitläufige Anlagen und den besten Service bieten. Während Sie das angenehme Klima der Stadt genießen, können Sie diesen exklusiven Sport auf folgenden Plätzen ausüben:

  • Club Campestre de la Ciudad de México: Dieser Golfclub befindet sich in Calzada de Tlalpan Nr. 1978, Colonia Country Club. Es ist der älteste Golfplatz des Landes und besitzt 18 Löcher, Par 72.

  • Club Campestre Chapultepec: Dieser 18-Loch-Golfplatz, Par 72, befindet sich in Av. Conscripto Nr. 425. Colonia Lomas Hipódromo, Naucalpan, Estado de México. Der Golfplatz hat 18 Löcher, Par 72.

Oko-Tourismus:
Zu Mexiko-Stadt gehören Reservate, in denen Sie eine sehr vielfältige Flora und Fauna beobachten können. Die schönen Landschaften dieser Naturflächen laden Sie dazu ein, lange Spaziergänge entlang von Wanderwegen und Bächen zu unternehmen.

Spas:
Die Spas der Stadt bieten ganzheitliche Anwendungspakete mit einem hohen Grad an Professionalität und therapeutischer Spitzentechnologie, um so bessere und schnellere Resultate zu erzielen. Zu der Angebotspalette der Spas gehören unter anderem Körperanwendungen, Gesichtsbehandlungen, Dermoskosmetik, Make-Up und alles, was erforderlich ist, damit Sie bei einer spezialisierten Behandlung zur inneren Harmonie wiederfinden. Besuchen Sie einige der folgenden Spas und schöpfen Sie neue Energien, während Sie sich bei einer Massage mit Körperölen entspannen.

ATTRAKTIONS-:
Atoltecáyotl: Dieser Park befindet sich im Südosten von Mexiko-Stadt, in Av. Nuevo León Nr. 15, Colonia Barrio de Santa Marta, Delegación Milpa Alta. Hier können Sie weitläufige Waldflächen erkunden und sich von der bewundernswerten Vulkanlandschaft bezaubern lassen, in der der Vulkan Teuhtli besonders herausragt. Dabei handelt es sich um einen erloschenen Vulkan, dessen Gebirgsfalten eine besondere Herausforderung für Campingliebhaber bieten. Der Park wartet mit sanitären Einrichtungen und Wachdienst auf.

Basilika von Guadalupe: La Villa de Guadalupe ist eines der am häufigsten besuchten Sanktuarien der Welt. So pilgern alljährlich etwa 20 Mio. Gläubige aus aller Welt nach Mexiko-Stadt.

An den bis zu 500 Pilgerfahrten pro Jahr nehmen Personen aus sämtlichen Gesellschaftsschichten teil.

Besonders hohe Besucherzahlen sind anlässlich der Fiestas de la Virgen de Guadalupe am 12. Dezember zu verzeichnen. Unter den mehr als drei Millionen Besuchern finden Sie Gläubige, Verkäufer von Heiligenbildern und religiösen Artikeln, aber auch Tänzer, welche die anschaulichen Tänze vorhispanischen Ursprungs zu Ehren der "Patrona del Tepeyac" aufführen.

La Villa ist ein architektonischer Komplex, wobei die 1976 eingeweihte und 10000 Personen Platz bietende Basílica de Guadalupe das Hauptgebäude darstellt. Dort finden Sie auch die Statue der Virgen de Guadalupe, der magische Kräfte nachgesagt werden. Weitere Gebäude und Stätten innerhalb dieses Komplexes sind die alte Basilika (1709 erbaut), worin sich nunmehr ein Museum für die Arte Virreinal befindet; die barocke Capilla del Pocito bzw. die Capilla del Cerrito, das erste Sanktuarium des Komplexes, aber auch der Friedhof von Tepeyac, wo Sie ebenfalls ein Museum besuchen können.

Escalódromo Carlos Carsolio: Dieses Kletterzentrum befindet sich im Norden von Mexiko-Stadt, in Calle Técnicos Mexicanos Nr. 18, Colonia Santa María Ticomán, Delegación Gustavo A. Madero. Bei dem Escalódromo handelt es sich um ein neues Club-Konzept, das sich an Kletterliebhaber richtet, die diesen Abenteuersport gerne inmitten der Stadt ausüben möchten. Die Anlage wartet mit verschiedenen senkrechten, als auch geneigten Wänden von mehr als 12 Metern Höhe sowie mit Höhlen und Säulen auf. Das Escalódromo bietet dem Besucher Anlagen von bester Qualität und einen ausgezeichneten Service.

Parque Cultural y Recreativo Desierto de los Leones: Im Osten von Mexiko-Stadt, im Antiguo Camino al Desierto de los Leones, Colonia Parque Nacional Valle de las Monjas gelegen, ist dieser Park über die Fernverkehrsstraße Nr. 15 México-Toluca erreichbar. Es ist eines der wichtigsten Naturreservate der Stadt, da er entlang von Hügeln, Hohlwege und unzähligen Quellen und Bächen eine reiche Population an Eichen, Kiefern und Oyamel-Tannen besitzt. Dieser Park besitzt ein 25 km langes Netz aus Wegen und Abfahrten, die Sie mit Ihrem Fahrrad hinter sich legen können. Die Strecke beginnt beim alten Karmeliter Kloster, passiert den Cerro del Triángulo und endet in der Ortschaft von San Miguel. In der Umgebung des „Desierto de los Leones“ können Sie in einer ruhigen Umgebung spazieren gehen und den Nadelwald besser kennen lernen, der als Lebensraum von Nordopossums, Hasen und Eichhörnchen dient. In der Nähe der Straße, die zu dem alten Karmeliter Kloster führt, befindet sich ein überwachter Pfad, auf dem Sie wandern können.

Parque Ecológico San Nicolás Totolapan: Dieser Naturpark befindet sich im Südwesten von Mexiko-Stadt, am Km. 11,5 der Straße Picacho-Ajusco, Delegación Magdalena Contreras. Der Park erstreckt sich über eine Fläche von zwei Hektar und umfasst eine große Vielfalt an endemischer Flora wie Eichen-, Oyamel-, Mischwälder und Weiden. Die Weitläufigkeit seiner Grünflächen sowie die majestätische Biovielfalt des nahe gelegenen Bergland des Ajuscos sollten als Gründe bereits ausreichen, um Sie von einem Campingausflug in diesen Naturpark zu überzeugen. Der Park besitzt einen gesondert ausgezeichneten Campingplatz, der mit Duschen, sanitären Einrichtungen, Grillplätzen, Feuerstellen, Wachdienst, Blockhütten und Fremdenführern aufwartet. Die Wichtigkeit der Bewahrung des Lebensraums solcher Arten wie des Weißwedelhirschs oder des Vulkankaninchens haben die Entwicklung einer ökotouristischen Infrastruktur ermöglicht, die die Besucher dazu einlädt, an dem Schutz der endemischen Flora und Fauna des Berglands des Ajuscos mitzuwirken. Als Teil der Forschungsaktivitäten können Sie das Wildgehege kennen lernen und an Aufforstungsprojekten teilnehmen. Diese werden von spezialisierten Führern geleitet, die Sie auch auf Lernpfaden begleiten werden, um Ihren Besuch zusätzlich zu bereichern.

Parque Ecológico de Xochimilco: Der Naturpark von Xochimilco befindet sich im Süden von Mexiko-Stadt, Av. Periférico Oriente Nr. 1, Colonia Ciénega Grande, Delegación Xochimilco. Wegen seiner hohen kulturellen Bedeutung und seiner einzigartigen Natureigenschaften wurde der Park von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet. Hier finden Sie ideale Bedingungen vor, um einen ökologischen und kulturellen Ausflug zu genießen, der Ihnen die Projekte zum Schutz der endemischen Flora und Fauna einiger der wichtigsten Feuchtgebiete der Metropole näher bringen wird. Zu dem Park gehört eine Erholungszone, ein Vogelreservat sowie zahlreiche Grünflächen wie die Gärten Xochitla und Botánico. Versäumen Sie es während Ihres Besuches nicht, die Kanäle an Bord einer der farbenfrohen „Trajineras“ (spezielle Holzboote) zu durchqueren.

Parque Nacional Cumbres del Ajusco: Dieser Nationalpark befindet sich im Südwesten von Mexiko-Stadt, am Periférico Sur, am Km. 22 der Fernverkehrsstraße zum Ajusco, Delegación Tlalpan. Es ist eines der meistbesuchten Naturgebiete der Stadt und bietet verschiedene Strecken, um Mountain-Bike zu fahren. Es ragt eine Strecke von 28 km heraus, die in der Ortschaft Capulín beginnt und zunächst in Richtung des Vulkans Xitle führt. Dort gabelt sie sich auf und geht an einem eindrucksvollen Canyon vobei, bis sie schließlich in der an den Bundesstaat Morelos angrenzenden Ortschaft Huitzilac endet.

Parque y Corredor Turístico Los Dinamos: Im Südwesten von Mexiko-Stadt, in Av. México, Comunidad La Magdalena Atlitic, Delegación Magdalena Contreras gelegen, stellt dieser Park ein waldreiches Ökosystem dar, das zu dem Bergland des Ajuscos gehört. Besonders erwähnenswert ist ein Hohlweg von etwa 5 km Länge, durch den der Río de la Magdalena fließt. Aufgrund seiner Felswände von 25 bis 30 Metern Höhe ist es ein idealer Ort, um zu klettern, zumal es drei verschiedene Abschnitte mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden gibt. Die individuellen Eigenschaften der Basaltfelswände ermöglichen es Ihnen unter Einsatz verschiedener Techniken alle möglichen Kletterarten auszuüben.

Presa Madín: Dieser Staudamm befindet sich im Norden von Mexiko-Stadt, im Municipio von Atizapán de Zaragoza, Estado de México. Es ist ein großer Wasserspiegel, auf dem Sie Kajak fahren und segenl können. Es gibt Service-Verleiher, die Ihnen die nötige Ausrüstung für diese Sportarten zur Verfügung stellen. In der Umgebung können Sie zudem Exkursionen unternehmen und Mountain-Bike fahren.

Valle de Monte Alegre: Dieses Tal befindet sich im Südwesten von Mexiko-Stadt, im Naturpark San Nicolás Totolapan, am Km. 11,5 der Straße Picacho-Ajusco, Delegación Magdalena Contreras. Es wird als Paradies für Fahrradfahrer angesehen, da man hier „Downhill“ ausüben, d.h. mit einem Mountain-Bike bei über 150 km/h über steile Abhänge fahren kann. Dieser Sport ist allerdings nur für besonders Wagemutige geeignet, die das Adrenalin durch ihre Hautporen schwitzen. Es gibt Rennstrecken unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, die für Einsteiger, Fortgeschrittene und Experten geeignet sind. Sie können Ihre Fähigkeiten auf solchen Strecken wie „Criadero de Truchas“, „Camino de la Virgen“ oder „Barranca de la Leona“ austesten.

ARCHÄOLOGIE:
In Mexiko-Stadt können Sie die archäologischen Spuren der Mexica-Kultur entdecken. Lernen Sie in den archäologischen Stätten und den Museen die großen Mysterien ihrer Welt- und Kosmosanschauung kennen und machen Sie Bekanntschaft mit ihren Bräuchen, von denen einige auch heute noch im Alltag der Hauptstadtbewohner gegenwärtig sind.

Templo Mayor: Diese kleine archäologische Zone befindet sich im Zentrum von Mexiko-Stadt, in Calle de Seminario Nr. 8. Hier können Sie die Reste des Templo Mayor der Azteken bewundern, das einst das wichtigste Bauwerk von Mexiko-Tenochtitlán war. Zu der Ausgrabungsstätte gehört ein Museum, in dem zahlreiche Objekte ausgestellt sind, die man währen der Arbeiten zur Erforschung und Freilegung des den Göttern Tláloc und Huitzilopochtli gewidmeten Tempels gefunden hat. Geöffnet von Dienstag bis Sonntag, von 10:00 bis 17:00 Uhr.

Tlatelolco: Im Stadtzentrum, an der Achse Central Lázaro Cárdenas, Colonia Nonoalco-Tlatelolco gelegen, wird Tlatelolco als die Zwillingsstadt von Technochtilán, der einstigen Hauptstadt des Mexica-Reiches angesehen. Von der antiken Stadt ist heutzutage noch das Fundament des Haupttempels sichtbar, der eine ähnliche Form wie der Templo Mayor aufweist, sowie ein kreisförmiger Tempel, der dem Gott des Windes gewidmet war. Die vorspanischen Ruinen sind Teil eines als „Platz der drei Kulturen“ bekannten architektonischen Komplex, in dem sich zudem die aus der Kolonialzeit stammende Kirche von Santiago Tlatelolco und ein der Wohneinheit Nonoalco-Tlatelolco zugehöriges Gebäude befinden.

Cuicuilco: Die archäologische Stätte von Cuicuilco befindet sich im Süden von Mexiko-Stadt, in Av. Insurgentes Sur Nr. 156, an der Kreuzung zum Anillo Periférico, Delegación Tlalpan. Es ist eine der ältesten städtischen Zonen des vorspanischen Mexikos, in der sich Reste von verschiedenen religiösen Tempeln und Wohngebäuden sowie ein Teil des hydraulischen Systems befindet, das die Stadt einst mit Wasser versorgte. Besonders erwähnenswert sind die Reste einer kreisförmigen Pyramide, die aus fünf Ebenen besteht und als der erste Versuch der antiken Mexikaner angesehen wird, religiöse Vorstellungen mit den Himmelserscheinungen in Verbindung zu bringen.

HISTORISCHE ARCHITEKTUR:
Das historische Zentrum ist der älteste Teil von Mexiko-Stadt und besitzt einige der bedeutendsten Kulturschätze nicht nur des Landes, sondern der ganzen Welt. Hier finden Sie ausgezeichnete Beispiele der klassischen und neuspanischen Architektur, die von Magie und Legenden umgeben sind, und von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet wurden. Unter den wichtigsten Gebäuden sind besonders erwähnenswert:

Palacio Nacional. Der Nationalpalast befindet sich direkt am Zócalo und wurde über den Häusern des Herrschers Moctezuma erbaut. Im Inneren dieses Bauwerks können sie eindrucksvolle Wandgemälde anerkannter Künstler wie Diego Rivera bewundern, die die Geschichte und Politik Mexikos nacherzählen.

Catedral Metropolitana: Die Kathedrale befindet sich neben dem Palacio Nacional, direkt am Zócalo und ist das größte religiöse Bauwerk in ganz Lateinamerika. Diese bedeutsame Kathedrale verbindet die künstlerische Pracht des „Virreinato“ mit der religiösen Frömmigkeit des Katholizismus.

Palacio de Minería: In Calle de Tacuba, im Centro Histórico der Stadt gelegen, wurde dieses Bauwerk im Stile des Neoklassizismus und des Barocks erbaut. Es ist Sitz der Internationalen Büchermesse, die hier Jahr für Jahr zwischen Februar und März statt findet.

Edificio de Correos: An der Ecke zwischen Calle de Tacuba und Eje Central Lázaro Cárdenas gelegen, ist das Postamt eines der schönsten und elegantesten Bauwerke von Mexiko-Stadt. Der Baustil erinnert an die großen Paläste von Venedig.

Palacio de Bellas Artes: Der „Palast der schönen Künste“ befindet sich neben der Alameda Central, an der Ecke zwischen Av. Juárez und Eje Central Lázaro Cárdenas. Das Gebäude ist eine eklektische Kombination aus Art-Nouveau und Art-Decó-Stil und ist verziert mit eindrucksvollen Skulpturen. Zu dem Gebäude gehört einer der bezauberndsten Konzertsäle der Welt.

Templo de la Profesa: In Calle de Francisco I. Maderon, im Centro Histórico gelegen, ist dieses Gebäude eines der besten Beispiele des neuspanischen Barrocks. Im Inneren gibt es eine Ausstellung religiöser Gemälde der Kolonialepoche.

Casa de los Azulejos: In Calle de Francisco I. Madero, im Centro Histórico gelegen, ist dieses Gebäude berühmt wegen seiner Fassade, die mit Tausenden in Puebla hergestellten polychromen Fliesen bedeckt ist. Heutzutage befindet sich im Inneren ein bekanntes Restaurant.

Plaza de Santo Domingo: Dieser Plaza befindet sich nördlich des Zócalo, an der Calle de República de Brasil. Es handelt sich um einen architektonischen Verbund, aus dem die dem Plaza seinen Namen gebende Kirche, das alte Zollamt sowie der die Medizin-Schule beherbergende Palacio de la Inquisición herausragen.

ZEITGENÖSSISCHE ARCHITEKTUR:
Mexiko-Stadt ist reich an Geschichte, die eine sich in ständigem Wachstum befindliche Nation definiert. Über die ganze Metropole verteilt befinden sich Denkmäler, die Beispiel architektonischer Modernität sind. Um diese Denkmäler kennen zu lernen, reicht es aus, die repräsentativsten Zonen der zeitgenössischen Architektur zu besuchen. Dazu gehören:

Colonias Roma y Condesa: Im Zentrum der Stadt gelegen, ragen diese beiden traditionsreichen Viertel wegen ihrer eleganten Häuser und Gebäude im Art-Nouveau- und Art-Decó-Stil heraus. Diese wurden in den Anfängen des 20. Jahrhunderts zur Zeit des Porfírio-Díaz-Regimes von der gesellschaftlichen Oberschicht bewohnt und ab der 20er Jahre restauriert, um den antiken Glanz zu bewahren. Im Parque México, einem der besten Freilufträume der Stadt, finden Sie Buchhandlungen, Kunstgalerien, Kulturzentren sowie andere künstlerische Angebote.

Ciudad Universitaria: Die Universitätsstadt befindet sich im Südwesten der Stadt, in Av. Insurgentes Sur, zwischen Eje 10 Sur und dem Anillo Periférico. Sie ist Sitz der Universidad Nacional Autónoma de México. Die Architektur wird als eines der besten Beispiele des funktionalen Stils in Lateinamerika angesehen, der der Forderung nachkommt, einen nationalen Stil mit eigener Identität zu erschaffen. Viele der Gebäude weisen Wandgemälde von anerkannten mexikanischen Künstlern wie Diego Rivera (im Universitätsstadion), David Alfaro Siqueiros (Torre de Rectoría) und Juan O?Gorman (Zentralbibliothek) auf.

Corredor Reforma: Der „Corredor Reforma“ befindet sich im Stadtzentrum, an Av. Paseo de la Reforma. Entlang dieser Avenida können Sie die berühmtesten Bauwerke der Stadt sowie moderne Gebäude bewundern, unter denen folgende besonders erwähnenswert sind (in einem Streifzug vom Süden in den Norden): Der „Torre Mayor“, das mit 55 Stockwerken höchste Gebäude Lateinamerikas und eines der wichtigsten Immobilienprojekte der letzten Zeit. „La Fuente de la Diana Cazadora“, ein von Vicente Mendiola entworfener und von dem Bildhauer Juan Francisco Olaguíbel in Bronze gegossener Brunnen, der seinen Namen in Erinnerung an die römische Göttin der Jagd trägt. „El Monumento a la Independencia“, besser bekannt auch als des den „Beflügelten Sieg“ repräsentierenden „Ángel“ (Engel), der auf einer großen Säule im korinthischen Stil thront, an deren Fuß sich die Helden der Unabhängigkeit sowie Symbole des Kriegs, Friedens, Gesetz und der Justiz hervorheben. Weiter dem „Corredor Reforma“ folgend können Sie das Denkmal zu Ehren Cuauhtémocs bewundern, wobei es sich um einen Verbund aus drei quadratischen Blöcken handelt, auf dem die Skulptur des Azteken-Herrschers erhebt, der sich in Schlachtpose befindet und eine Lanze stößt. An dem nächsten Kreisverkehr befindet sich das Denkmal zu Ehren von Christopher Kolumbus, ein Werk des französischen Bildhauers Carlos Gardier, das sich durch seinen rosafarbenen und im Renaissance-Stils erbauten Fuß kennzeichnet. An der Ecke zwischen Av. Reforma und Av. Juárez schließlich befindet sich die Skulptur „El Caballito“, ein Werk des aus Chihuahua stammenden Bildhauers Sebastián, das auf die Pferde-Statue von Carlos IV. verweist, die sich heutzutage gegenüber des Nationalen Kunstmuseums in der Altstadt befindet.

Santa Fe: Der Stadtteil Santa Fe befindet sich im Südwesten der Stadt, angrenzend an die Delegationen Miguel Hidalgo und Álvaro Obregón. Es ist das größte und ehrgeizigste Avantguarde- Projekt, das in Mexiko durchgeführt wurde. Ursprünglich als Architektur- und Industrie-Park geplant, befinden sich hier Ausbildungszentren von höchster Qualität wie die Universidad Iberoamericana. Zudem wartet Santa Fe mit Unternehmensgebäuden wie „El Calakmul“ und „Bosques Arcos 1“ sowie mit Wohngebieten auf, wie dem der Apartamentos Tomás Moro. Diese zeugen nicht nur von hohem Luxus, sondern auch von dem architektonischen Spiel mit Räumen und Formen, in denen der jeweilige Lichteinfall für die visuelle Wirkung eine zentrale Rolle spielt.

KUNST UND HANDWERK:
In Mexiko-Stadt können Sie Kunsthandwerk aus allen Staaten der Republik erwerben: Gold- und Silber-Schmuck, Textilien, solche Leder-Produkte wie Gürtel und Handtaschen, Holzspielzeug In Form von Kreiseln, Jojos oder Kugeln sowie eine große Vielfalt an aus verschiedenen Materialien und in den unterschiedlichsten Techniken hergestellten Möbel. Dieses sind nur einige Beispiele der Handwerksarbeiten, die Sie in Märkten wie „La Ciudadela“ und dem „Centro Artesanal Buenavista“ finden können.

FESTE UND TRADITIONEN:
Mexiko-Stadt wurde schon immer als Mekka zahlreicher bürgerlicher und religiöser Festlichkeiten angesehen, die den Gemeinschaftssinn in allen Bundesstaaten der Republik unter Beweis stellen. Diese Feste werden von einer lebendigen Stimmung aus Freude und Heiterkeit begleitet, insbesondere wenn es darum geht, die historischen und kulturellen Werte hochzuhalten, die die mexikanische Identität ausmachen. Jedes Jahr am 15. September wird am Zócalo der „Grito de la Independencia“ (Der Schrei nach Unabhängigkeit) gefeiert, um dem Beginn der Unabhängigkeitsbewegung mit Feuerwerken, Musik und typisch mexikanischen Gerichten zu gedenken. Ein weiteres Datum von internationalem Interesse ist der „Tag der Toten“, wobei besonders die schönen Zeremonien und Rituale herausragen, die man jedes Jahr am 2. November in dem Stadtviertel Mixquic feiert, um den Verstorbenen zu gedenken. Ebenfalls erwähnenswert ist die religiöse Feierlichkeit anlässlich des Tags der Candelaria. Am 2. Februar wird dann im Zusammensein der ganzen Familie das „Kind Gottes“ angekleidet und es werden Tamales gegessen und Atole und Champurrado getrunken. Die Feierlichkeiten der Fastenzeit sowie der Osterwoche bereiten jedes Jahr die Gläubigen auf das traditionsreichste Ereignis im katholischen Kalender vor: Die Inszenierung der Passion und des Todes von Jesus Christus auf dem Cerro de la Estrella, in dem Viertel Iztapalapa.

GASTRONOMIE:
Mexiko-Stadt bietet eine breite Palette an Restaurants, in denen Sie exquisite typische Gerichte der nationalen Küche (Suppen, Hauptgerichte, Tacos und Appetithäppchen - Resultat der Fusion aus indigenen und spanischen Traditionen), aber auch das Erlesenste der Gourmet-Küche und internationalen Gastronomie probieren können. In traditionsreichen Restaurants wie „Hacienda de Los Morales“, „San Angel Inn“ und „Arroyo“ können Sie eine große Vielfalt an Suppen, Hauptgerichten und Nachspeisen genießen. Versäumen Sie es zudem nicht, die köstlichen „Alambres“ oder Tacos aus Fleisch oder Insekten (Heuschrecken, Jumiles (Wanzen), Maguey-Würmer und Escamoles (Ameiseneier)) zu probieren, die zusammen mit Bohnen und einer leckeren Salsa de Guacamole serviert werden.

MUSEEN:
Mexiko-Stadt ist eine der museumsreichsten Städte der Welt. Dabei sind die Ausstellungsflächen der Stadt sowohl aufgrund ihres kulturellen Angebots, als auch ihrer Architektur bewundernswert. Lernen Sie in den Museen die Kunst, Geschichte und Kultur eines Landes kennen, das sich in stetiger Bewegung befindet.

Antiguo Colegio de San Ildefonso: Im Stadtzentrum, in Calle de Justo Sierra Nr. 16, Colonia Centro, Delegación Cuauhtémoc gelegen, dient dieses historische Gebäude als Schauplatz von dauerhaften und temporären Ausstellungen sowie verschiedenen Kulturereignissen. Das Museum besitzt drei Innenhöfe: Patio de los Pasantes, Colegio Chico und Colegio Grande. Letzterer stellt wichtige Wandgemälde von herausragenden mexikanischen Künstlern wie Diego Rivera zur Schau. Von Dienstag bis Sonntag, jeweils zwischen 10:00 und 17:30 Uhr geöffnet.

Museo Nacional de Arte: Das Nationale Kunstmuseum befindet sich im Stadtzentrum, in Calle de Tacuba, Nr. 8, Colonia Centro, Delegación Cuauhtémoc. Aufgrund seiner Exponate, technischen Infrastruktur und Dienstleistungen ist es eines der wichtigsten Museen in ganz Lateinamerika. Es bewahrt eine herausragende Sammlung an mexikanischer Kunst aus dem 16. bis 20. Jahrhundert auf, zu der Gemälde, Skulpturen, Gravuren, Fotographien, Manuskripte und Möbel zählen. Von Dienstag bis Sonntag, jeweils zwischen 10:30 und 17:30 Uhr geöffnet.

Museo de la Ciudad de México: Im Stadtzentrum, in Calle Pino Suárez Nr. 30, Colonia Centro gelegen, wurde das Stadtmuseum in dem Palacio de los Condes de Santiago de Calimaya eingerichtet. Dieses Museum wird als architektonisches und künstlerisches Kulturerbe des Neuen Spaniens angesehen. In seinen 27 Sälen wird mittels Gemälden, Plänen und Entwürfen die Entwicklung von Mexiko-Stadt, angefangen bei den Mexicas bis zu unserer heutigen Zeit, dokumentiert. In dem Museum finden neben Ausstellungen zudem Konzerte, Theateraufführungen, Konferenzen und Workshops statt. Von Dienstag bis Sonntag, jeweils zwischen 10:00 und 18:00 Uhr geöffnet.

Museo Franz Mayer: Das Museum Franz Mayer befindet sich im Seitenbereich der Kirche von San Juan de Dios, im Stadtzentrum, gegenüber der Alameda Central, in Av. Hidalgo Nr. 45, Colonia Centro, Delegación Cuauhtémoc. Es besitzt eine unvergleichliche Sammlung an vorspanischen und kolonialen Objekten verschiedener Materialien, wobei die Exponate von dem namensgebenden deutschen Finanzier Franz Mayer gespendet wurden. Das Museum weist im Kolonialstil dekorierte Säle sowie einen wundervollen Innenhof auf. Zudem befindet sich im Inneren eine auf die dekorativen Künste spezialisierte Bibliothek. Geöffnet von Dienstag bis Sonntag, jeweils zwischen 10:00 und 17:00 Uhr; mittwochs von 9:00 bis 19:00 Uhr.

Museo Nacional de Antropología: Das Museum für Anthropologie befindet sich im Stadtzentrum, in Av. Paseo de la Reforma, Colonia Chapultepec Polanco, Delegación Miguel Hidalgo. Es wird als eines der besten seiner Art weltweit eingeschätzt. Das Museum umfasst archäologische Ausstellungssäle, in denen wichtige Sammlungen glanzvoller Objekte der vorspanischen Kulturen präsentiert werden. Zudem gibt es Säle für Ethnographie, die die Kunst der bis heute überlebenden indigenen Völker ausstellt, sowie zahlreiche Räume für temporäre Ausstellungen. Es werden Führungen auf Englisch und Französisch angeboten. Zudem gibt es in dem Museumskomplex eine Bibliothek, einen Multimedia-Saal sowie Restaurants. Von Dienstag bis Sonntag, jeweils von 9:00 bis 19:00 Uhr geöffnet.

Museo de Arte Moderno: Das Museum für moderne Kunst befindet sich im Stadtzentrum, zwischen Av. Paseo de la Reforma und Gandhi, Bosque de Chapultepec, Delegación Miguel Hidalgo. Es besitzt eine wichtige Sammlung an nationaler und internationaler Kunst des 20. Jahrhunderts, die sich aus Gemälden, Skulpturen, Zeichnungen und Fotographien zusammen setzt. Das Museum ist von Dienstag bis Sonntag, jeweils von 10:00 bis 17:30 Uhr geöffnet.

Museo Nacional de Historia: Das Nationale Museum für Geschichte befindet sich im Zentrum der Stadt, im 1. Abschnitt des Bosque de Chapultepec und ist Teil des Castillo de Chapultepec. Es wartet mit 12 Themensälen auf, in denen Objekte aus der Epoche der Eroberung, des „Virreinato“, der Unabhängigkeit, der Reformbewegung und der Revolution ausgestellt sind. In dem Obergeschoss befinden sich neben der Bibliothek zwei weitere Museumsabschnitte, in denen das originale Mobiliar des Schlosses ausgestellt ist. Die Einrichtungsgegenstände spiegeln die Epoche wieder, als das Gebäude von dem Herrscher Maximilian von Habsburg und seiner Ehefrau Carlota Amalia von Belgien bewohnt wurde. Ferner können Sie hier den Schlossgarten sowie das antike Observatorio Astronómico Nacional besuchen. Von Dienstag bis Sonntag, jeweils von 9:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Museo Nacional de Culturas Populares: Das Museum der volkstümlichen Kulturen befindet sich im Süden von Mexiko-Stadt, in Av. Hidalgo Nr. 289, Colonia del Carmen, Delegación Coyoacán. Es wartet mit sechs Ausstellungsflächen auf, die das Ziel verfolgen, die volkstümlichen und kulturellen Bräuche zu dokumentieren und diese zu verbreiten. Zudem dient das Museum als Kulturzentrum, da es zahlreiche Säle, einen Konzertsaal und zwei Innenhöfe für volkstümliche Konzerte und Theaterstücke umfasst. Es werden Führungen auf Deutsch, Französisch, Italienisch und Portugiesisch angeboten. Von Dienstag bis Donnerstag, jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr sowie freitags bis sonntags von 10:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.

Museo Casa Frida Kahlo „Casa Azul“:. Das Frida-Kahlo-Museum befindet sich im Süden von Mexiko-Stadt, in Calle de Londres Nr. 247, Colonia del Carmen, Delegación Coyoacán und diente einst als Wohnhaus der Maler Diego Rivera und Frida Kahlo. In den verschiedenen Sälen sind persönliche Objekte, Retabel, volkstümliche Kunst sowie eine große Sammlung aus vorspanischen Objekten ausgestellt, die aus den Kulturen des Westens, Südens und des Golfs von Mexikos stammen. Ferner können Sie Plastiken solcher Künstler wie José Clemente Orozco, José María Velasco, Paul Klee und anderen bewundern. Von Dienstag bis Sonntag, jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Museo Soumaya: Dieses Museum befindet sich im Südwesten von Mexiko-Stadt, im Plaza Loreto, zwischen Av. Río Magdalena und Av. Revolución, Colonia Tizapán, Delegación Álvaro Obregón. In den verschiedenen Sälen können Sie die permanenten Ausstellungen „Vorspanisches Portrait“, „Häuslich-religiöse Dekoration“ sowie „Sammlung der vorspanischen Kasten“ kennen lernen. Das Museum besitzt die umfangreichste Sammlung an Werken der Bildhauer Auguste Rodin und Camille Claudel in ganz Lateinamerika. Ferner gibt es eine Gemäldesammlung nationaler und internationaler Künstler wie Rufino Tamayo, Paul Gauguin oder Vincent Van Gogh. Für Kinder gibt es einen Spielesaal, in dem sie sich vergnügen und ihr in den Ausstellungen erworbenes Gewissen anwenden können. Das Museum ist von Mittwoch bis Sonntag, jeweils von 10:30 bis 18:30 Uhr, sowie freitags und samstags bis 20:30 Uhr geöffnet.

RELIGION UND MYSTIZISMUS:
Mexiko-Stadt ist eine weltweite Hauptstadt des Katholizismus mit einem sehr hohen Bevölkerungsanteil an Anhängern dieser Glaubensrichtung. Dieses Erbe der Kolonialkultur manifestiert sich auch heute noch in verschiedenen mystisch-religiösen Festlichkeiten im Alltag der Menschen. Zu den wichtigsten gehören die Wallfahrten, die man jedes Jahr von verschiedenen Punkten der Republik aus bis zur Basilika von Guadalupe unternimmt, dem nach der Basilika von San Pedro im Vatikan zweitmeistbesuchten Tempel der Welt. Im Durchschnitt strömen 18 Millionen Pilger pro Jahr zu der Basilika, um das Bild der Jungfrau zu bewundern, für die göttliche Gnade zu danken oder um ein Wunder zu bitten. Ein zweites wichtiges Ereignis ist die „Vía Crucis de Iztapalapa“ (Der Kreuzweg von Iztapalapa), wobei es sich um eine Repräsentation der Passion und des Todes von Jesus Christus handelt. Diese Festspiele beginnen am Gründonnerstag mit dem Ritual des Letzten Abendmahls und werden am Karfreitag, nach Jesu Verurteilung zum Tode, mit dem Kreuzweg fortgesetzt, bis zu dem Moment, in dem vor dem Blick von mehr als zwei Millionen Zuschauern Christus an das Kreuz gekettet stirbt. Diese Inszenierung feiert man jährlich seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und bedarf einer gewissenhaften szenischen sowie spirituellen Vorbereitung.

ZEITVERTREIB UND VERGNÜGEN:
Die Stadt bietet eine große Angebotspalette an Freizeitattraktionen für die ganze Familie. Egal ob es sich um Vergnügungsparks, Naturflächen oder Zoos handelt, werden Sie mit Sicherheit gut unterhalten.

Bosque de Chapultepec: Der Wald von Chapultepec befindet sich im Stadt-Zentrum, in der Colonia San Miguel Chapultepec. Es ist eines der wichtigsten Naturparks der Stadt und ein traditioneller Ort, um einen Ausflug mit Ihrer Familie zu unternehmen und sich zu erholen. Der Park ist unterteilt in drei Abschnitte, in denen Sie eine große Anzahl an Aktivitäten ausüben können. Sie können hier einen Tag im Grünen verbringen, Spaziergänge und Fahrradtouren unternehmen, in einem Boot auf einem der künstlichen Seen rudern, aber auch Museen besuchen und sogar in einem Heißluftballon auf eine Höhe von 120 Metern aufsteigen und den Panorama-Blick über die Stadt genießen. Der Park ist täglich von 5:00 bis 18:00 Uhr geöffnet und besitzt verschiedene Zugänge entlang der Av. Reforma, Chapultepec oder Constituyentes.

Zoológico de Chapultepec „Alfonso L. Herrera“: Der Zoo von Chapultepec befindet sich im Stadtzentrum, im ersten Abschnitt des Bosque de Chapultepec. Die Fläche umfasst 17 Hektar, in denen mehr als 200 Tierarten leben, von denen einige vom Aussterben bedroht sind. Hier können Sie Pandas, Gorillas, Bären, Nilpferde, Giraffen, Wölfe und andere Arten beobachten. Der natürliche Lebensraum dieser Tiere wurde dabei mit Erfolg nachgeahmt,. So dass in zahlreichen Fällen die Fortpflanzung in Gefangenschaft gelungen ist. Ferner gibt es in dem Zoo ein Vogelhaus und ein Schlangenterrarium. Von Dienstag bis Sonntag, jeweils von 9:00 bis 16:00 Uhr geöffnet.

La Feria: Dieser Vergnügungsparks gehört zu den beliebtesten seiner Art in Mexiko-Stadt und befindet sich im zweiten Abschnitt des Bosque de Chapultepec, neben dem Papalote-Museo del Niño. Der besonders für Kinder geeignete Park zählt mehr als 50 Fahrgeschäfte, unter denen eine aus Holz gebaute Achterbahn besonders herausragt. Geöffnet von Montag bis Donnerstag, jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr, freitags von 10:00 bis 19:00 Uhr und samstags, sonntags und an Feiertagen jeweils von 10:00 bis 21:00 Uhr.

Papalote-Museo del Niño: Das Papalote-Museum befindet sich im zweiten Abschnitt des Bosque de Chapultepec. Das Museum ist besonders für Kinder gedacht und lädt dazu ein, alles anzufassen, was sich anfassen lässt, um so nicht nur für ein besonderes Maß an Unterhaltung, sondern auch einen hohen Lerneffekt zu sorgen. Das Museum besitzt eine großformatige Leinwand und einen „Domo Digital“, wo audiovisuelle Shows und Filme präsentiert werden. Von Montag bis Sonntag, jeweils zwischen 9:00 und 13:00 Uhr bzw. 14:00 und 18:00 Uhr geöffnet.

Six Flags: Dieser Vergnügungs- und Abenteuerpark befindet sich im Süden der Stadt, am Km. 1,6 der Straße Picacho-Ajusco, Delegación Tlalpan. Der Park bietet die besten Fahrgeschäfte der Stadt und Attraktionen für jeden Geschmack. Dazu gehören neben rasanten Achterbahnen für alle, die gerne den Nervenkitzel spüren, auch Spielplätze für Kinder, ein Delfinarium, ein Freilufttheater, Souvenir-Läden und Restaurants. Von Dienstag bis Sonntag, jeweils zwischen 8:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.

La Ciudad de los Niños: Im Südwesten der Stadt, inmitten des Einkaufszentrums von Santa Fe gelegen, handelt es sich bei der „Stadt der Kinder“ um ein innovatives Konzept, das Kindern die Möglichkeit gibt, sich als Erwachsene zu fühlen. Als würden die Kinder in einer eigenen Stadt leben, können sie hier der Arbeit nachgehen, die sie am spannendsten finden und dafür sogar Spielgeld verdienen. Geöffnet von Montag bis Sonntag, jeweils zwischen 9:00 und 19:00 Uhr.

NACHTLEBEN:
Mexiko-Stadt bietet eine große Angebotspalette, um die Nacht zum Tag zu machen. Seien es Restaurants, Bars und Cafés oder auch moderne Diskotheken und Clubs, in denen man bis in die frühen Stunden des Morgengrauens tanzen und sich unterhalten kann. In den Stadtteilen Polanco und Santa Fe haben Sie die Auswahl zwischen exklusiven Restaurants, Bars und Discos, die vor allem von jungen Menschen sehr gut besucht sind und das Neueste der Pop-, Lounge-, Rock- und elektronischen Musik im Programm haben. In der Colonia Roma und Colonia Condesa sowie in den traditionsreichen Vierteln von Coyoacán und San Angel befinden sich zahlreiche Ausgehmöglichkeiten, die aufgrund ihres freigeistigen Ambientes besonders stark von Künstlern und Intellektuellen frequentiert werden. In der Zona Rosa und entlang der Av. Insurgentes Sur wiederum können Sie sich in einem der vielen Restaurants, Bars und Gay-Discos unterhalten, die zudem Nachtshows und Auftritte berühmter Künstler und Komiker bieten. Falls Sie jedoch zum ersten Mal nach Mexiko-Stadt reisen, versäumen Sie nicht den Besuch des im Stadtzentrum gelegenen Plaza de Garibaldi. Dort können Sie Mariachi-Musik hören und eines der traditionsreichsten Getränke Mexikos genießen: Tequila! Flanieren Sie entlang des Plazas und seiner Gärten und erfreuen Sie sich an dem breiten Repertoire an mexikanischer Musik, die von den Mariachis bis zum Sonnenaufgang gespielt wird.

SHOWS UND SPORTEREIGNISSE:
Mexiko-Stadt ist nicht nur die Hauptstadt des Landes, sondern auch das Zentrum für Kultur, Sport und Unterhaltung. Es gibt eine große Anzahl und Vielfalt an Stadien, Theatern, Arenen und anderen Foren, um Konzerten, Theaterstücken, Ausstellungen und Buchvorstellungen, aber auch Fußballspielen, Stierkämpfen und anderen aufregenden Sportereignissen beizuwohnen. Besonders erwähnenswert sind:

Festival de México en el Centro Histórico: Das Mexiko-Festival der Altstadt gehört zu den mit größter Spannung erwarteten Ereignissen der Stadt und bietet eine große Vielfalt an kulturellen Aktivitäten wie Musik, Tanz und Kino. Es findet jedes Jahr im April statt.

Feria Internacional del Libro: Die Internationale Buchmesse wird jedes Jahr zwischen Februar und März im Palacio de Minería, in Calle de Tacuba, im Centro Histórico veranstaltet. Auf der Messe können Sie eine große Anzahl an Verlegern antreffen, die das Neuste aus der mexikanischen und internationalen Buchwelt vorstellen.

Muestra Internacional de Cine: Das internationale Kinofestival kann man in der Cineteca Nacional sowie verschiedenen Kinosälen der Stadt miterleben. Es findet jährlich in zwei Auflagen statt: Die erste zwischen März und April, die zweite zwischen November und Dezember. Besonders unter Liehbabern der „Siebten Kunst“ ist es ein mit großer Spannung erwartetes Ereignis.

Teatro de la Ciudad: Das im eklektischen Stil erbaute Stadttheater befindet sich im Zentrum der Stadt, in Calle de Donceles Nr. 36, Colonia Centro, Delegación Cuauhtémoc. Es ist eines der traditionsreichsten Theater von Mexika-Stadt, in dem bereits international bekannte Künstler wie die legendären Enrico Caruso, Ana Pavlova und die als „weißes Kätzchen“ bekannte María Conesa aufgetreten sind. Das Theater hat ein Fassungsvermögen für 1.300 Zuschauer.

Palacio de Bellas Artes: Der „Palast der schönen Künste“ befindet sich im Stadtzentrum, in Av. Hidalgo Nr. 1, Colonia Centro, Delegación Cuauhtémoc, am Rande der Alameda Central. Es ist ein bedeutendes Bauwerk im eklektischen Stil, das einige der wichtigsten Kulturinstitutionen der Stadt beherbergt, wie das Museum für plastische Kunst und Architektur. Der Konzertsaal ist das Herz des Gebäudes, da er neben seines berühmten Glasvorhanges, der eine Tal-Landschaft Mexikos darstellt, auch ein Glasmosaik von eindrucksvoller Fertigung besitzt, das Apoll und die neun Musen abbildet. Das offene Foyer umfasst zwei Konzert- sowie temporäre Ausstellungsäle und eine Buchhandlung. Herausragend sind auch die Gänge des Palasts, die von Wandgemälden solcher Künstler wie Rufino Tamayo, David Alfaro Siqueiros, José Clemente Orozco und Diego Rivera geschmückt sind. Von Montag bis Sonntag, jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Teatro Metropólitan: Dieses Theater liegt im Stadtzentrum, in Calle Independencia Nr. 90, Colonia Centro, Delegación Cuauhtémoc. Es ist ein schönes, mit eleganten Freitreppen dekoriertes Bauwerk mit zwei Stockwerken. Hier finden alle möglichen Arten an Kulturereignissen, Konzerten, Kino-Premieren und Preisverleihungen statt.

Auditorio Nacional: Das nationale Auditorium befindet sich im Stadtzentrum, in Av. Paseo de la Reforma Nr. 50, im Bosque de Chapultepec. Mit seinem fast 10.000 Parkettsitze umfassenden Konzertsaal nimmt dieses moderne Bauwerk den zweiten Rang der meistbesuchten Konzerthäuser der Welt ein. Es ist ein sehr beliebtes Showzentrum für bekannte nationale und internationale Künstler. Zudem bietet es innerhalb seiner Einrichtungen verschiedene kulturelle Aktivitäten, wie Kurse und Workshops zur künstlerischen Bildung.

Centro Nacional de las Artes: Im Süden der Stadt, zwischen Av. Río Churubusco und Calzada de Tlalpan, Delegación Tlalpan gelegen, ist das Nationale Zentrum für Kunst ein architektonischer Komplex, in dem sich fünf Kunstschulen und vier nationale Forschungszentren vereinen. Hier finden Theater-, Musik- und solche Tanzaufführungen wie der „Internationale Tag des Tanzes“ statt. Ferner werden Filmreihen des nationalen und internationalen Kinos veranstaltet sowie Ausstellungen der plastischen Kunst organisiert.

World Trade Center: Das World Trade Center befindet sich in Calle Montecito Nr. 38, Colonia Nápoles, Delegación Benito Juárez und gehört zu den höchsten Gebäuden der Stadt. Es besitzt offene und moderne Einrichtungen für Ausstellungen, Konferenzen, Messen und Festbanketts. Zudem umfasst das Gebäude Büros, Geschäfte und eines der berühmtesten Drehrestaurants mit Panorama-Blick der Stadt.

Centro Cultural Universitario: Das Universitäre Kulturzentrum befindet sich im Südwesten von Mexiko-Stadt, im südlichen Abschnitt der Ciudad Universitaria, zwischen Av. Insurgentes Sur und Circuito Mario de la Cueva Delegación Coyoacán. Es ist eines der wichtigsten architektonischen und kulturellen Komplexe der Stadt, inmitten des Reserva Ecológica del Pedregal. Zu den Einrichtungen gehören die Nationalbibliothek sowie das nationale Zeitungsarchiv, das Wissenschaftsmuseum UNIVERSUM, die Ausstellungssäle „Nezahualcóyotl“, „Miguel Covarrubias“ und „Carlos Chávez“ sowie das Foro Sor Juana Inés de la Cruz. Bei letzteren handelt es sich um Säle, die für die Darbietung von verschiedenen Musik- und Tanzaktivitäten ausgerichtet sind. Außerdem gehört zu dem Komplex das Universitäre Theaterzentrum und das Theater Juan Ruiz de Alarcón, in denen experimentelle Workshops, aber auch reguläre Theateraufführungen stattfinden, sowie die Kinosäle José Revueltas y Julio Bracho.

Foro Sol: Im Osten der Stadt, zwischen Av. Río Churubusco und Viaducto Río Piedad, Colonia Granjas México, Delegación Iztacalco gelegen, handelt es sich bei dem Foro Sol um ein Bauwerk, das durch seine große Vielseitigkeit glänzt und dank seines Fassungsvermögen gleichermaßen für Konzerte, Sportereignisse (vor allem Baseball-Spiele), Ausstellungen, Messen und Privatfeiern genutzt wird. Das Stadion besitzt zwei feste Tribünen mit einer Kapazität von 30.000 Besuchern sowie ein Innenfeld für weitere 25.000 Personen.

Palacio de los Deportes: Der „Sportpalast“ befindet sich im Osten der Stadt, zwischen Av. Río Churubusco und Añil, Colonia Granjas México, Delegación Iztacalco. Dieser Sportkomplex ist bedeckt von einem großen Metallgewölbe, das sich aus pyramidenähnlichen, vierseitigen Modulen und Kupferziegeln zusammen setzt. Hier finden sowohl Messen, Ausstellungen als auch Konzerte und Shows statt.

Autódromo Hermanos Rodríguez: Die Autorennstrecke „Hermanos Rodríguez“ liegt im Osten der Stadt, zwischen Av. Viaducto Río Piedad und Av. Río Churubusco, inmitten der Ciudad Deportiva Magdalena Mixhiuca, Delegación Iztacalco. Hier finden solch bedeutsame Autorennen wie die Cart Series statt.

Monumental Plaza de Toros México: Im Stadtzentrum, in Calle Augusto Rodin Nr. 241, Delegación Benito Juárez gelegen, bildet der Plaza de Toros mit dem Estadio Azul zusammen die sogenannte Ciudad de los Deportes. Anhänger des Stierkampfs verpassen keine Gelegenheit, diese großartige Arena zu besuchen, die ein Fassungsvermögen für nahezu 50.000 Zuschauer bietet. International bekannte Stierkämpfer wie Silverio Pérez, Manuel Rodríguez „Manolete“, Eloy Cavazos, Eulalio López „Zotoluco“, Enrique Ponce und Julián López „El Juli“ haben hier bereits die Arena betreten.

Hipódromo de las Américas: Die Pferderennbahn befindet sich im Westen der Stadt, in Av. Industria Militar, Delegación Miguel Hidalgo. Sie umfasst 52 Hektar, auf denen man traditionellen Pferderennen mitfiebern kann. Zu dem Komplex gehören auch Restaurants, Festsäle und Ausstellungszentren. Jeden Freitag, Samstag und Sonntag ab 14:30 Uhr geöffnet.

Estadio Azteca: Im Süden der Stadt, in Calzada de Tlalpan Nr. 3465, Delegación Tlalpan, ist das Estadio Azteca das drittgrößte Fußball-Stadion der Welt mit einem Fassungsvermögen für 110.000 Zuschauern. Das Stadion ist bereits Schauplatz von zwei Fußballweltmeisterschaften, Spielen des American Footballs, Boxkämpfen, einem Moto-Cross-Event und Konzerten international hochrangiger Künstlern gewesen.

SHOPPING:
In Mexiko-Stadt haben Sie ausgezeichnete Shopping-Möglichkeiten: Seien es Warenhäusern, die Kleidung, Unterwäsche, Sport- und Elektro-Artikel anbieten, oder wichtige Einkaufszentren der Spitzenklasse wie Centro Coyoacán, Perisur und Centro Santa Fe, in denen sich Boutiquen und Juweliere der renommiertesten Marken befinden. Entlang der Av. Presidente Mazaryk, im Stadtteil Polanco, gibt es zahlreiche exklusive Boutiquen und Designerläden von Weltrang, während Sie in der Zona Rosa und der Colonia Roma bzw. Condesa die besten Kunstgalerien der Stadt finden, die Werke anerkannter Künstler zum Verkauf anbieten. Falls Sie sich für Kunsthandwerk interessieren, empfehlen wir Ihnen den Besuch der Märkte La Ciudadela und Centro Artesanal Buenavista, wo Sie alle möglichen Arten an Handwerk aus allen Regionen der Republik erwerben können. Der Mercado de la Lagunilla sowie die Basare, die sich in den Vierteln von Coyoacán, San Ángel und in der Colonia Roma und der Colonia Condesa befinden, sind zudem ideale Orte für Liebhaber der Hippie-Ära und von Antiquitäten. Dort finden Sie unter anderem Bücher, Schmuck, Münzen, CDs und Fotographien.

 

Preise, Reservierungen, Verfügbarkeit und Buchungen erfragen Sie bitte unter:  visit@luxuriousmexico.com

 

       
  UNTERKUNFT
  TOUREN
  FOTOS VIDEO
Ç Mexico City, Zocalo, Cathedral - Photo by SECTUR
  Mexiko-Stadt, Zocalo, Cathedral
Ç Mexico City, Hotel Casa Vieja, Suite Frida Kahlo, Portrait detail - Photo by German Murillo-Echavarria
  Mexiko-Stadt, Hotel Casa Vieja, Suite Frida Kahlo, Portrait detail
Ç Mexico City, Hotel Casa Vieja, Parking at night - Photo by Casa Vieja
  Mexiko-Stadt, Hotel Casa Vieja
Ç Mexico City, Hotel De Cortes, Patio at night - Photo by Hotel de Cortes 0809
  Mexiko-Stadt, Hotel De Cortes
Ç Mexico City, Hotel Condesa DF, Room Top Suite, Terrace - Photo by Condesa DF
  Mexiko-Stadt, Hotel CondesaDF
Ç Mexico City, Hotel W, Room, Bathroom - Photo by W
  Mexiko-Stadt, Hotel W
Ç Mexico City, Basilic of Guadalupe, Panoramic - Photo by SECTUR
  Mexiko-Stadt, Basilica of Guadalupe, Panoramic
Ç Mexico City, Basilic of Guadalupe, Image of the Virgen of Guadalape - Photo by Basilic of Guadalupe
  Mexiko-Stadt, Basilica of Guadalupe,
Image of the Virgin of Guadalupe
Ç Mexico City, Basilica de Guadalupe, New Church, Cupula  - Photo by German Murillo-Echavarria 0709
  Mexiko-Stadt, Basilica de Guadalupe, New Church
Ç Mexico City, Xochimilco, Seller of Flowers - Photo by visitmexico.com
  Mexiko-Stadt, Xochimilco, Seller of Flowers
Ç Mexico City, Xochimilco, Rafts - Photo by visitmexicopress
  Mexiko-Stadt, Xochimilco, Rafts
Ç Mexico City, Xochimilco, Canals - Photo by SECTUR
  Mexiko-Stadt, Xochimilco, Canals
Ç Mexico City, Panoramic view at night - Photo by visitmexico.com
  Mexiko-Stadt, Panoramic view at night
Ç Mexico City, Three Cultures Square - Photo by SECTUR
  Mexiko-Stadt, Square of the Three Cultures
Ç Mexico City, Templo Mayor - Photo by SECTUR
  Mexiko-Stadt, Templo Mayor
Ç Mexico City, Zocalo, National Palace - Photo by SECTUR
  Mexiko-Stadt, National Palace
Ç Mexico City, Cathedral, Aerial view - Photo by visitmexico.com
  Mexiko-Stadt, Zocalo Cathedral
Ç Mexico City, Postal Office at night - Photo by SECTUR
  Mexiko-Stadt, Postal Office
Ç Mexico City, Palace of Bellas Arts - Photo by visitmexico.com
  Mexiko-Stadt, Palace of Bellas Arts
Ç Mexico City, House of the Tiles - Photo by visitmexico.com
  Mexiko-Stadt, House of the Tiles
Ç Mexico City, Torre Mayor, Panoramic - Photo by SECTUR
  Mexiko-Stadt, Torre Mayor
Ç Mexico City, Paseo de la Reforma, Fountain to Diana the Hunter - Photo by SECTUR
  Mexiko-Stadt, Paseo de la Reforma, Fountain to Diana the Hunter
Ç Mexico City, Paseo de la Reforma, The Angel - Photo by SECTUR
  Mexiko-Stadt, Paseo de la Reforma, The Angel
Ç Mexico City, Gastronomy, Chiles en Nogada - Photo by SECTUR
  Mexiko-Stadt, Gastronomy, Chiles en Nogada
Ç Mexico City, Zocalo, Ceremonial Dancer with tocado - Photo by visitmexico.com
  Mexiko-Stadt, Zocalo, Ceremonial Dancer
Ç Mexico City, Museum of Modern Art, detail - Photo by German Murillo-Echavarria 0709
  Mexiko-Stadt, Museum of Modern Art
Ç Mexico City, Museum Polyforum Siqueiros - Photo by SECTUR
  Mexiko-Stadt, Museum Polyforum Siqueiros
Ç Mexico City, Museum Casa Azul, Frida Khalo - Photo by SECTUR
  Mexiko-Stadt, Museum Casa Azul, Frida Khalo
Ç Mexico City, UNAM, National University, Library - Photo by visitmexico.com
  Mexiko-Stadt, UNAM, National University
Ç Mexico City, Basilic of Guadalupe, Indigenous Dancers  - Photo by visitmexicopress
  Mexiko-Stadt, Basilica of Guadalupe, Indigenous Dancers
Ç Mexico City, Xochimilco, Trajineras, Souvenirs vendor - Photo by German Murillo-Echavarria 0709
  Mexiko-Stadt, Xochimilco, Trajineras
Ç Mexico City, Chapultepec Castle - Photo by visitmexico.com
  Mexiko-Stadt, Chapultepec Castle
Ç Mexico City, Monument to the Revolution for the Independence - Photo by visitmexico.com
  Mexiko-Stadt, Monument to the Revolution
Ç Mexico City, Zocalo, Ceremonial Dancers - Photo by visitmexico.com
  Mexiko-Stadt, Zocalo, Ceremonial Dancers
Ç Mexico City, Palace of Bellas Arts - Photo by SECTUR
  Mexiko-Stadt, Palace of Bellas Arts
Ç Mexico City, World Trade Center - Photo by SECTUR
  Mexiko-Stadt, World Trade Center
Ç Mexico City, UNAM, Campus - Photo by German Murillo-Echavarria 0709
  Mexiko-Stadt, UNAM
Ç Mexico City, Plaza de Toros and Stadium Azteca - Photo by SECTUR
  Mexiko-Stadt, Plaza de Toros and Stadium Azteca
Ç Mexico City, Plaza Garibaldi, Mariachi - Photo by visitmexico.com
  Mexiko-Stadt, Plaza Garibaldi, Mariachi
Ç Mexico City, Basilica de Guadalupe, Original Church and grotto - Photo by German Murillo-Echavarria 0709
  Mexiko-Stadt, Basilica de Guadalupe, Original Church and grotto
Ç Mexico City, Zocalo, Ceremonial Dancer - Photo by visitmexico.com
  Mexiko-Stadt, Zocalo, Ceremonial Dancer
Ç Mexico City, Basilica de Guadalupe, Old Churcjh, Bell Tower detail - Photo by German Murillo-Echavarria 0709
  Mexiko-Stadt, Basilica de Guadalupe, Old Churcjh, Bell Tower
Ç Mexico City, Zocalo - Photo by visitmexico.com
  Mexiko-Stadt, Zocalo